Ausbildung zu Besuchshunde-Teams
 
Die Ausbildung wird vom Institut für systemische und tiergestützte Therapie (IstT) in Marl durchgeführt.
 
Menschen, die sich im Ehrenamt dem Verein Hunde streicheln Herzen e.V. anschließen möchten, können eine 20 Std. „Schulung“, maßgeschneidert auf die Bedürfnisse der geweiligen Zielgruppe/späteren Einsatzbereich, bei dem Ausbildungsteam durchlaufen.
Individuelle, passgenaue Schulung der Ehrenamtlerinnen und Ehrenamtler für die zu betreuenden Menschen, unter Sicherung des Tierschutzes stehen hier im Fokus.
Langjährige Erfahrung, aktive Mitarbeit im Bundesverband für tiergestützte Interventionen und in der ESAAT (Europien society of animal Asistent Therapy) sowie fortlaufende Supervisionen und Weiterbildungen stehen für ein sehr hohes Maß an Kompetenz und Qualität.

 

Dorothea Dapper

leitet das Institut für systemische & tiergestützte Therapie in Marl und führt dort auch ihre Praxis für Familientherapie, Beratung, Coaching und Supervision.

Als Dipl. Sozial-arbeiterin, Fachkraft für tiergestützte Pädagogik, Therapie und Förder-maßnahmen (ISAAT) und systemische Familientherapeutin/ Grundzüge der Supervision(DGSF) bietet sie Familien-therapie, Einzel- und Paartherapie sowie Hilfe zur Erziehung an. Ihre Angebote können in den Räumen des Instituts oder auch aufsuchend genutzt werden.

Kirsten Mössing

ist als Diplom Sozialarbeiterin/Sozialpädagogin und Fachkraft für tiergestützte Therapie und Interventionen in eigener Praxis tätig.

Die Bemühungen darin, leseschwachen Kindern und Jugendlichen helfen zu wollen, liegt in ihren eigenen biografischen Erfahrungen mit dem Thema ´Lesenlernen` begründet. Sie selbst empfand diesen Prozess als sehr mühsam und benötigte viel Durchhaltevermögen, hin zum Erwerb einer entsprechenden Lesekompetenz. Umso mehr solidarisiert sie sich heute mit den leseschwachen Kindern und Jugendlichen und förderte diese im Rahmen ihrer langjährigen Tätigkeit im sozialpsychiatrischen Bereich. Motiviert von dem Gedanken, den Leselernprozesses durch tiergestützte Interventionen attraktiver gestalten zu wollen, gelang ihr die intensive Auseinandersetzung mit dem Thema ´Leseförderung mit Hund`. Eine wissenschaftliche Ausarbeitung folgte, dessen Inhalt in kürze als Buch im Fachhandel erhältlich ist. 

Daan Vermeulen

ist Dipl. Physiotherapeut und setzt seit vielen Jahren erfolgreich sein Minischwein Felix im pädagogischen und geriatrischen Bereich ein.

Ein Schwerpunkt seiner Arbeit ist die Tiergestützte Intervention mit Demenz-Betroffenen. Daan ist Leiter des Facharbeitskreises Tiergestützte Intervention (TGI)/Demenz von der Stiftung Bündnis Mensch &Tier sowie Mitautor vom Buch ‚Demenz – ein neuer Weg der Aktivierung Tiergestützte Intervention‘ Hrsg. Carola Otterstedt, Vincentzverlag 2013. Mit dieser Expertise ist Daan ein gefragter Referent zum Thema ‚Tiergestützte Intervention bei Demenz‘ und darüber hinaus auch verantwortlich für diverse Publikationen über den Einsatz und die artgerechte Haltung von Schweinen.

Astrid Wirger

leitet seit 1999 die Hundeschule Doghouse in Recklinghausen und hat daneben über viele Jahre ebenfalls das Hundehotel Doghouse geleitet.

Seit mehr als 20 Jahren hat sie Erfahrung im Hundesportbereich und ist Mitglied der Gesellschaft für Haustierforschung (Eberhard Trummler-Station), mit regelmäßigen Beobachtungen auf der Trummler-Station lebenden Tieren (Herdenschutzhunde, Pari Hunde, Langnasen, Marderhunde und Schabrackenschakale).
Als ausgebildete Hundeerziehungberaterin ist es ihr besonders wichtig dem Menschen die Bedürfnisse seines Hundes näher zu bringen und daran zu arbeiten, dass eine gute, intensive und vertrauensvolle Mensch-Hund Beziehung entsteht. Darüber hinaus kann Astrid in ihrer Arbeit auf ein breites Spektrum an Weiterqualifikationen, u.a. in den Bereichen Kommunikation, Verhalten sowie Treibball zurückgreifen.

Birgit Hammesfahr

arbeitet als selbständige Hundeerziehungsberaterin bei Richtung Hund in Recklinghausen mit der Erlaubnis des Veterinäramtes nach §11.

Sie ist seit 2004 als Hundetrainerin ausgebildet, zahlreiche Weiterqualifikationen haben sich seit dem angeschlossen. Hierzu zählen u.a. fortlaufende Seminare sowie die Ausbildung zum Revieren Instructor bei Jan Nijboer, Natural Dogmanship, eine Ausbildung zur Ernährungsberaterin für Hunde und eine Ausbildung zum Mantrailing Coach.
Birgit ist spezialisiert auf eine Kombination von Verhaltenstraining innerhalb artgerechter Beschäftigungsangebote für Mensch und Hund, wie Mantrailing und Revieren.

Martina Hosse-Dolega

ist als freiberufliche Trauerbegleiterin, Entspannungs- & Gesundheitspädagogin, Integrale Psychoonkologin tätig.

Derzeit in Weiterbildung zur Fachkraft für tiergestützte Therapie/ Interventionen vervollständigt dieser Bereich ihre beruflichen Schwerpunkte – die Begleitung trauernder Kinder und deren Familien sowie die Begleitung verwaister Eltern und Geschwisterkinder.

Eigene Erfahrungen mit Trauer und Tod sowie der gesellschaftliche Umgang damit präg(t)en ihren Lebensweg. Seitdem ist es ihr Herzensanliegen, dass trauernde Kinder und Erwachsene eine Sinn(e)gebende Begleitung erfahren, die in jedem Augenblick des Lebens und des Sterbens die Aufmerksamkeit auf das Wesentliche richtet und dadurch den Weg in die Zukunft ebnet. Als Referentin (u.a. Palliativakademie Bamberg, Palliativ Kongress Ruhr) veröffentlicht sie zu diesen Themenbereichen in der Columba – das Palliativ Portal Magazin und der Columbina – das Kindermagazin des Palliativ Portals, u.a. über die tiergestützte Kinder-/ Familientrauerbegleitung mit Alpakas.